TrackNews
28.05.2017
drucken  

Industriereport

Kasachstan: Baubeginn der Stadtbahn in Astana(24.05.17)


Der Bau einer Stadtbahnlinie in Astana begann mit der Installation von Pfählen für den erhöhten Abschnitt der Ausrichtung. Von den 50 Bauarbeitern, die derzeit beteiligt sind, sind 10 einheimische und 40 aus China.


Behörden

Inbetriebnahme der Verlängerung der U3 in Nürnberg(24.05.17)


Pendler im Großraum Nürnberg können sich freuen. Das Netzwerk des öffentlichen Nahverkehrs wird weiter effizient ausgebaut. Mit der Verlängerung der U 3 über das Klinikum Nord bis zum Nordwestring ist das Verkehrsangebot für die Bürgerinnen und Bürger noch attraktiver geworden. Die Verlängerung im Süden ist bis Großreuth in Bau und weiter nach Gebersdorf in Planung. Dies ließ Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann anlässlich der Inbetriebnahme des neuen Streckenabschnitts der U3 im Norden Nürnbergs verkünden. Für den Ausbau der U3 in den Norden sowie im Süden nach Gebersdorf geben der Bund rund 87 Millionen Euro und der Freistaat rund 29 Millionen Euro.


Industriereport

China: Die Arbeit auf der Metropolitan-Hochgeschwindigkeitsverbindung in Peking hat begonnen(24.05.17)


Am 21. Mai begannen die Bauarbeiten auf einer Passagierline, die 80 km von Peking nach Bazhou Richtung Süden verbindet. Die Strecke ist eine von mehreren "Metropolitan" -Hochgeschwindigkeitsstrecken, die um die Ballungsgebiete von Peking und Tianjin geplant sind.


Verkehrsbetriebe

Schweiz: BLS erneuert Fahrbahn im Lötschberg-Scheiteltunnel(24.05.17)


Die Gleise des 14,6 Kilometer langen Lötschbergtunnels auf der Bergstrecke zwischen Kandersteg und Goppenstein sind über 40 Jahre alt. Die BLS ersetzt sie durch eine moderne Fahrbahn. Diese ist günstiger in der Erhaltung und komfortabler für die Fahrgäste. Die Pläne für die notwendige Erneuerung werden demnächst öffentlich aufgelegt.


Behörden

Streckenreaktivierung der Ilmebahn zwischen Einbeck-Salzderhelden und Einbeck-Mitte(24.05.17)


Verkehrsminister Olaf Lies hat am 18. Mai in Hannover gemeinsam mit Christian Gabriel (Geschäftsführer der Ilmebahn GmbH), Hans-Joachim Menn (Geschäftsführer der Landesnahverkehrsgesellschaft) und Michael Frömming (Geschäftsführer des Zweckverbands Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen) den Realisierungs- und Finanzierungsvertrag für die Streckenreaktivierung der Ilmebahn in Einbeck unterzeichnet. Die rund vier Kilometer lange Strecke verbindet das Stadtzentrum von Einbeck mit dem Bahnhof Einbeck-Salzderhelden an der Bahnverbindung Hannover-Göttingen. An den Kosten des Projekts in Höhe von insgesamt 7,15 Millionen Euro beteiligt sich das Land mit knapp 6 Millionen Euro.