TrackNews
28.05.2017
drucken  

Industriereport

Polen: Strabag modernisiert die polnische Bahn(26.04.17)


Der Baukonzern STRABAG wird als Konsortialführer die 20 km lange Bahnstrecke zwischen Krakau und Rudzice modernisieren und die Vororte-Schnellbahn in Krakau ausbauen. Die mit einem Volumen von PLN 958 Mio. größte Bahnbaumaßnahme in Polen soll im April 2021 fertiggestellt sein. Das Vorhaben wird im Konsortium mit Krakowskie Zakłady Automatyki S.A. ausgeführt, der Anteil von STRABAG liegt bei 80 % bzw. rund EUR 180 Mio. netto.


Industriereport

Tansania: Präsident startet den Bau der tansanischen Standardspurlinie(26.04.17)


Nach dem feierlichen Start der Arbeit von Präsident John Magufuli in Pogo am 12. April soll der Bau einer 207 km langen Standardspurlinie, die Dar es Salaam mit Morogoro verbindet, am 5. Mai beginnen.


Behörden

Spanien: AVE-Anschluss von Burgos kommt 2018(26.04.17)


Der spanische Entwicklungsminister Íñigo de la Serna hat am 10.04.17 bekannt gegeben, dass der Bau der 91 km langen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Venta de Baños und Burgos vor dem Sommer 2018 abgeschlossen sein wird. Ab diesem Datum starten die Betriebstests, so dass der AVE-Betrieb zwischen Madrid und Burgos in der zweiten Hälfte 2018 aufgenommen werden könnte.


Verkehrsbetriebe

Knoten Köln: Offenlage der Planunterlagen für den Planfeststellungsabschnitt (PFA) 12 „Köln-Kalk“(26.04.17)


Der Eisenbahnknoten Köln ist schon heute einer der am stärksten befahrenen Abschnitte im Streckennetz der Deutschen Bahn (DB). Prognosen für das Jahr 2025 gehen davon aus, dass die Zahl der Züge weiter steigen wird. Insbesondere der derzeit geplante Streckenausbau zwischen Frankfurt und Mannheim (Neubaustrecke Rhein/Main – Rhein/Neckar) führt zu Mehrverkehr im Fernverkehr, der einen Ausbau der bestehenden Infrastruktur im südlichen Knoten Köln erforderlich macht. Das bedeutet eine bessere Fernverkehrsanbindung von und nach Köln. Auch der Regionalverkehr profitiert durch den Ausbau von einer besseren Betriebsqualität und damit von einer besseren Pünktlichkeit. Durch den Ausbau werden zusätzliche Kapazitäten geschaffen, die den stark belasteten Eisenbahnknoten Köln entlasten. Zudem werden langsame und schnelle Verkehre getrennt, was zu einer Leistungssteigerung der Strecke führt.


Industriereport

Usbekistan: Orbitalbahnplan in Tashkent genehmigt(20.04.17)


Präsident Shavkat Mirziyoyev hat Pläne für eine 71 km lange, elektrisierte Doppelspurbahn parallel zur Tashkent-Ringstraße genehmigt. Die Orbitallinie wäre so konzipiert, dass sie die Straßenüberlastung und die Verschmutzung in der Hauptstadt sowie die Notwendigkeit, über die Innenstadt zu reisen, verringert.