TrackNews
17.11.2018
drucken  

Verkehrsbetriebe

Landrat Michael Harig weist Dulig-Plan für Sachsen-ÖPNV zurück(08.11.18)


Dresden: Im Zusammenhang mit den Plänen für eine Landesverkehrsgesellschaft weist der Bautzener Landrat Michael die Kritik von Sachsens Verkehrsminister Dulig an den Landräten zurück.


Verkehrsbetriebe

DBV: Kommunal-Preis geht an Jürgen Huber, Bürgermeister der Stadt Regensburg (08.11.18)


"Regensburg bekommt eine Stadtbahn!" Hinter dieser Feststellung stehen jahrelange Bemühungen, zahllose Gespräche im kleinen Kreis und natürlich auch die eigene Überzeugung.


Schweiz: Bahn-Ausbauschritt 2035 für Halb- und Viertelstundentakte (08.11.18)


Der Bundesrat will das Bahnangebot mit zusätzlichen Halb- und Viertelstundentakten an die steigende Nachfrage anpassen.


Kritik an Bahn nach ICE-Brand in Montabaur / 39 Brände in ICEs in den vergangenen 10 Jahren / Lokführer: "Bahn überbrückt Schutzrelais"(08.11.18)


Seit 2008 hat es 39 Mal in ICEs der Deutschen Bahn gebrannt. Das erklärte die Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung (BEU) auf Anfrage des ARD-Politikmagazins "Report Mainz". In 36 Fällen musste der Zug ganz oder teilweise evakuiert werden. Das haben weitere Recherchen von "Report Mainz" ergeben.


Verkehrsbetriebe

NRW: Verkehrsminister Wüst zu Gast im VDV-Präsidium (08.11.18)


Hendrik Wüst, Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, hat im Rahmen seiner Gastrede bei der VDV-Präsidiumssitzung am 5. November in Bochum betont, dass die Landesregierung die Digitalisierung im Nahverkehr weiter vorantreiben wird, um noch mehr Fahrgäste vom ÖPNV zu überzeugen: „Die Digitalisierung gibt uns die Chance, den Menschen ein attraktiveres Angebot im ÖPNV zu machen. Die junge Generation lässt uns Unübersichtlichkeit und Komplexität nicht mehr durchgehen. Deshalb ist es wichtig, dass wir gemeinsam an einem modernen und leistungsfähigen Nahverkehr arbeiten. Dazu gehören die Vernetzung der verschiedenen Verkehrsträger sowie die Entwicklung von eTicketing-Systemen, einheitlichen eTarif-Lösungen und des Zugangs zu Informationen in Echtzeit. Das wird mit der ÖPNV-Digitalisierungsoffensive aktiv vorangetrieben“, so Wüst.