TrackNews
22.04.2024
drucken  

Verkehrsbetriebe

Spanien: Ministerrat bewilligt 328 Mio. Euro zur Instandhaltung des Oberleitungsnetzes
23.02.2024

 


Der Ministerrat hat am 13.02.2024 das Ministerium für Verkehr und nachhaltige Mobilität ermächtigt, über Adif den Auftrag für vorbeugende und korrigierende Instandhaltungsleistungen und Hilfsarbeiten an der Oberleitung und den Traktionsunterwerken des konventionellen Schienennetzes auszuschreiben.


Der Auftrag mit einem geschätzten Wert von 328,4 Mio. Euro (ohne MwSt.) und einer Laufzeit von 36 Monaten, mit der Möglichkeit einer Verlängerung um bis zu 24 Monate, ist in sechs Lose unterteilt, die den folgenden geografischen Gebieten entsprechen: Mitte, Nord-West, Süd, Ost, Nord-Ost und Nord (Centro, Noroeste, Sur, Este, Noreste y Norte).

Die Arbeiten dienen der Instandhaltung des konventionellen Eisenbahnnetzes, das über 9.200 Kilometer Oberleitung und 341 elektrische Unterstationen verfügt.

Die Elektrifizierungsanlagen sind ein wesentliches Element der Eisenbahninfrastruktur, und die Wartungsarbeiten sind von entscheidender Bedeutung, um diese Elemente in einem optimalen Zustand der Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit zu halten, damit der Eisenbahnbetrieb unter sicheren Bedingungen durchgeführt werden kann.

Der Vertrag umfasst vorbeugende Instandhaltungstätigkeiten, die geplante Aufgaben zur Aufrechterhaltung der Betriebsfähigkeit und Verfügbarkeit der Anlagen und des ordnungsgemäßen Zustands ihrer Elemente umfassen, sowie Tätigkeiten, die sich aus Inspektionen der Anlagen ergeben. Auch schnelle Interventionsmaßnahmen sind vorgesehen.

Die Instandsetzungsleistungen beziehen sich auf die Behebung von Störungen und die Reparatur von Geräten, Systemen und elektrischen Schaltanlagen (alle Schalt-, Regel-, Steuer- und Messgeräte, einschließlich des Zubehörs der elektrischen Leitungen, die in elektrischen Anlagen verwendet werden).

Der Vertrag sieht die Lieferung von Material für die Durchführung von Wartungsarbeiten sowie die Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Elektrifizierungsanlagen vor, um deren Leistungsfähigkeit zu erhöhen.

Das Ministerium verfügt über Adif über eigene Spezialausrüstungen und Ressourcen für die Durchführung von Wartungs- und Erhaltungsarbeiten an elektrischen Anlagen. An Orten mit einer hohen Dichte dieser Art von Anlagen oder bei bestimmten Arbeiten verstärkt das Unternehmen seine Reaktionsfähigkeit, indem es Unterstützung und Verstärkung durch spezialisierte Unternehmen unter Vertrag nimmt.

Diese Arbeiten tragen zur Erreichung des Ziels für nachhaltige Entwicklung (SDG) 9 bei, das zuverlässige, nachhaltige, widerstandsfähige und hochwertige Infrastrukturen fördert.