TrackNews
16.10.2019
drucken  

Industriereport

Polen: Bombardier und KZA rüsten CMK mit ERTMS/ETCS Level-2 aus
03.10.2019

Von: LOK Report


Der polnische Infrastrukturbetreiber PKP Polskie Linie Kolejowe S.A. (PKP PLK) hat am 30.09.2019 einen Vertrag über 314 Mio. PLN (72 Mio. EUR) für die Planung und den Bau von ERTMS/ETCS Level-2 auf der rund 210 km langen zentralen Eisenbahnstrecke (Centralna Magistrala Kolejowa, CMK) zwischen Korytów und Zawiercie unterzeichnet.


Auftragnehmer sind Bombardier Transportation (ZWUS) Polska Sp. z o.o. und Krakowskie Zakłady Automatyki S.A. Außerdem wurde ein Vertrag über den Bau eines Straßenviadukts in Zachorzów Kolonia über rund 26 Mio. PLN mit INTOP Warszawa Sp. z o.o.u. abgeschlossen.

 

Im Rahmen der Investition wird auf der Strecke ERTMS/ETCS Level-2 installiert, das über ein elektronisches Stellwerk in Idzikowice gesteuert wird. Ende 2023, nach Abschluss aller Gleisarbeiten sowie der Installation und Inbetriebnahme des ERTMS/GSM-R-Systems, sollen die Züge auf der CMK mit Geschwindigkeiten von bis zu 250 km/h fahren.

 

"Im Jahr 2023 soll die Reisezeit von Warszawa nach Kraków und Katowice von 2,5 auf weniger als 2 Stunden reduziert werden. Die CMK wird die erste Strecke in Polen sein, auf der Züge mit Geschwindigkeiten über 200 km/h fahren", sagt Andrzej Bittel, Staatssekretär im Ministerium für Infrastruktur.

 

Das Projekt "Implementierung des Systems ERTMS/ETCS Level 2, zusammen mit dem Bau eines ESTW und dem automatischen Streckenblock auf dem Abschnitt der Bahnlinie Nr. 4, Korytów - Zawiercie" wird im Rahmen der Investition "Modernisierung der Bahnlinie Nr. 4 - Centralna Magistrala Kolejowa Stufe II" umgesetzt. Für die Jahre 2019 - 2023 sind Planungs- und Bauarbeiten geplant, die Investition von 314 Mio. PLN wird aus dem Budget finanziert. Der Bau des GSM-R-Systems erfolgt im Rahmen eines ergänzenden bundesweiten Projekts.