TrackNews
11.12.2017
drucken  

Behörden

Ungarn: China soll beim Bahnausbau helfen
12.10.2017

Von: Eurailpress


Ost-Mitteleuropa und speziell Ungarn will mit chinesischer Hilfe sein Bahnnetz ausbauen.


Ende November wird in Budapest der China-Mitteleuropa-Gipfel stattfinden, bei dem der chinesische Ministerpräsident 16 Außenminister aus Ost- und Mitteleuropa treffen wird. Hier soll dann auch der Vertrag zum Bau des ungarischen Abschnitts der Eisenbahnstrecke Budapest-Belgrad unterzeichnet werden. Dies kündigte Ungarns Außenminister jetzt auf der Konferenz der Ungarischen Eisenbahnvereinigung Hungrail an. Bis 2020 seien 1500 Mrd. HUF (4,8 Mrd. EUR) für Bahnentwicklungen vorgesehen, es würden 900 km Bahnstrecken modernisiert und neue Züge angeschafft. Konkret nannte der Minister Verhandlungen mit Slowenien über den Ausbau zum Hafen Koper oder mit Rumänien zum Bau einer Schnellfahrstrecke nach Cluj Nagoya als Teil der Linie Budapest-Bukarest. Die Konferenz war Teil des offiziellen Programms der ungarischen Präsidentschaft der Visegrád-Gruppe (V4). Die Gruppe wolle die Nord-Süd-Verkehrsverbindungen ausbauen, so Ilona Dávid, Vorstandsvorsitzende der MÁV Zrt. und Hungrail-Präsidentin.