TrackNews
18.01.2022
drucken  

Verkehrsbetriebe

Türkei: Kredite für europäische Hochleistungsstrecke
06.01.2022

Von: EurailPress


Die Asian Infrastructure and Investment Bank (AIIB) stellte am 14.12.2021 eine Finanzierung in Höhe von 300 Mio. EUR für den Bauabschnitt Ispartakule – Çerkezköy (67 km) bereit


Projektgegenstand ist der Bau des zweiten Gleises, die Modernisierung und Ertüchtigung der elektrifizierten Relation auf maximal 200 km/h sowie die Zugsicherung ETCS Level 1. Bereits am 10.11.2021 hat die Europäische Wiederaufbaubank EBRD ein Darlehen von 150 Mio. EUR genehmigt, die Differenz zum Projektbudget von 640 Mio. EUR wird vom Staatshaushalt gestellt. Die 229 km lange Ausbaustrecke Halkalı – Çerkezköy – Kapıkule Gr. (letzterer Abschnitt von der EU kofinanziert) verbindet die Türkei mit der EU und gehört zum Orient/East-Med-Korridor sowie zum Europa-Kaukasus-Asien-Korridor (TRACECA). Die Verbindung soll bis 2024 über eine Tageskapazität von 54 Zugpaaren verfügen. (in/cm)